#Erkenne

Wir sind es tatsächlich gewohnt, stets nach Antworten zu suchen und darauf trainiert, immer die richtige Antwort parat zu haben.

Kennst du das Gefühl der Unsicherheit, wenn es um die richtige Antwort geht?

Oft suchen wir die meiste Zeit danach, richtig?

Damit bist du nicht alleine. Ich traute mich oft nicht Fragen zu stellen, aus Angst, peinlich aufzufallen oder von anderen dafür bewertet oder ausgelacht zu werden. Wie andere mich sehen, wirkt es auf mich selbst, so war ich bemüht, gescheit zu wirken. ( besonders während der Schulzeit )

Wer viele Fragen stellt, fällt schneller auf, wird vielleicht sogar selbst in Frage gestellt, oder?

Dann bist du auch gewohnt, den Fokus mehr auf den Dingen zu halten, was du auf keinen Fall im Leben haben möchtest, als einfach einmal danach zu fragen, was du in deinem Leben wirklich erreichen willst. Wie fühlt sich dein Ziel in dir an?

Was wäre, wenn du deiner  Intuition mehr vertrauen würdest?

Wie hilfreich könnte eine Frage sein, wenn du in einer Situation feststeckst?

Wie anstrengend und energieraubend ist es, vorlauter Begrenzungen und Schlussfolgerungen, keine Lösungen zu bekommen?

Wie sehr begrenzt du dadurch deine Realität?

Machst du die Dinge gerne Signifikant, hältst du an Glaubenssätzen und Ansichten fest, die oft nicht einmal was mit dir selbst zu tun haben?

Durch diese unbewussten Muster landest du immer wieder in einer Sackgasse, entmutigt und gefrustet. Richtig?

Was hältst du von der Idee, einfach eine Frage zu stellen ohne eine Antwort zu erwarten? Ist das ein neues Gefühl?

Sei mutig, probiere es aus, du kannst nur gewinnen. Erkenne deine Fähigkeiten in dir und die Ressourcen, die du in dir hast.

#Einfach

Ich kenne das Gefühl sehr gut, immer und immer wieder in tief verankerten Glaubenssätzen und Ansichten feststecken zu bleiben. Frustration, Entmutigung und Verzweiflung waren nicht selten der Fall.

Erst über meine Ausbildung bei Access Consciousness® vor vier Jahren, bin ich erst so richtig auf die Frage gekommen.

Fragen zu stellen ermöglicht mir, schneller Lösungen, Ideen und Impulse für meine Kreationen zu bekommen und schärft meine Wahrnehmung.

Glaub mir, es war anfangs nicht einfach, mein Verstand redete mir immer wieder ein, dass das so nicht funktionieren kann. „Nur eine Frage zu stellen, dass wäre doch viel zu einfach.“

Ist es aber tatsächlich! Ich war bereit zu üben und das Fragestellen zu trainieren wie einen Muskel.

Dann entwickelte sich irgendwann ein Automatismus und ich begann, immer mehr in den Fragen  zu sein, spielerisch und neugierig.

Sehr hilfreich sind während dieser Prozesse auch die weiteren Werkzeuge von Access Consciousness® (Access Bars und Bodyprozesse). Sie unterstützen uns im Erkennen und Loslassen unbewusster Muster und  ermöglichen den Zugang zu unserem Bewusstsein.

Dafür benötigt es allerdings die Bereitschaft, etwas verändern zu wollen und aus der Komfortzone einen Schritt heraus zu wagen.

Den Vorsicht: Dass, was sich da eröffnet und zeigt, geht oft über das für uns Vorstellbare hinaus!

Egal, ob im Beruf der langersehnte Job wahr wird, oder das erträumte Wunschhaus endlich sichtbar wird, sich der ideale Partner findet oder plötzlich interessante hilfreiche Begegnungen stattfinden. Es öffnen sich Türen für unendlich viele Möglichkeiten, besonders wenn keine Erwartungen und Ergebnisse gedanklich vorangehen.

„Fragen ermächtigen, Antworten entmächtigen.“ ( Access Consciousness®)

Das hörte sich für mich ziemlich krass an. Doch ich verstehe jetzt, wie es gemeint ist und bin unendlich dankbar dafür, dass ich daran erinnert wurde, wieder mehr Fragen zu stellen, ganz ohne den Fokus dabei auf möglichen Antworten zu haben.

Was, wenn es hier nicht um Antworten geht, sondern darum, über eine Frage neue Möglichkeiten und Räume zu erschaffen?

Möchtest du einen Katalysator für Veränderung nutzen, für dein Leben und deinen Körper?

#Erinnern

Kannst du dich an deine Kindheit erinnern?

Als Kind stelltest du oft Fragen über Fragen, ganz ohne großer Erwartungen, einfach aus Neugierde am Leben, um zu wachsen und mehr zu erfahren, ganz ohne Schlussfolgerungen, frei und unbedarft……

Es öffneten sich Türen mit ständig neuen Möglichkeiten und Erkenntnissen von überall her.

Als Kind warst du mehr in der Wahrnehmung und im Gefühl, als im Verstand, mit voller Leichtigkeit in deiner Welt.

Wie oft haben sich Wünsche erfüllt, sich Lösungen aufgetan etc.

Ging es dir so, oder anders?

Vielen wurde über die schulische Ausbildung diese kindliche Kreativität  und  den natürlichen Zugang zur Intuition verschleiert.

#Verstand austricksen

Mir geht es beispielsweise anders. Seit ich mit den Access Consciousness® Tool´s arbeite, glaube ich, dass ich nur begrenzt denke und weiss, dass mein Gehirn mir keine absoluten Antworten geben kann, zumindest keine, die über meine bisherigen antrainierten Begrenzungen hinaus gehen.

Wenigen von uns wurde erklärt, dass es um das Fühlen geht. Gedanken liefern Antworten, die lediglich auf dem basieren, das wir schon kennen und woran wir glauben. Gefühle gehen viel weiter, sie eröffnen neue Welten, genauso wie Fragen.

Puuh jetzt rattert es vermutlich in deinem Gehirn….

Was ,wenn du erkennen könntest, wo du dich selbst limitierst?

Was, wenn du dich tieferem Wissen, deiner unbewussten Wahrnehmung öffnest?

Wie nah bist du deinem Unterbewusstsein?

Oder würdest du gerne mehr über dich und deine Möglichkeiten erfahren?

Über eine Frage, ganz ohne die Absicht eine Antwort zu bekommen, mit dem Universum verbunden sein, ohne dass sich der Verstand einschaltet….Doch wie geht das? Möchtest du das gerne fühlen?

#Es funktioniert

Tja, ich kann nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen und von den Erfahrungen meiner Kundinnen erzählen. Ihnen ging es wie mir.

Ich habe mittlerweile all meine Antworten zu Gunsten vieler Fragen aufgegeben und das hat wirklich alles, was ich mir jemals vorstellen konnte übertroffen.

Jede Schlussfolgerung begrenzte meine Realität in das Entweder-Oder Universum, jede Frage öffnet mich dem Universum unendlicher Möglichkeiten.

Über das Trainieren und mich darauf einlassen, wurde ich immer mehr zu Frage. Ich renne nicht mehr einfach so den Buchempfehlungen hinterher und ständig auf Seminare, indem ich mich an anderen orientiere, sondern ich stelle Fragen, um für mich mehr Klarheit in meinen Wahlen zu bekommen.

Gerne nenne ich dir einige Beispiele, die du für dich nutzen kannst.:

Wer oder was kann hier und jetzt der bestmöglichste Beitrag für mich sein?

Was kann ich sein oder tun, um hierfür eine Lösung zu finden?

Wo sehe ich mich in den nächsten fünf Jahren, wenn ich das……wähle?

Wie wird sich meine Wahl auf die Zukunft auswirken?

Wie wird es noch besser?

Durch dieses Fragen zeigen sich mir immer neue Räume und es zaubert mir bedeutend mehr Leichtigkeit und Frieden als zuvor in mein Leben.

Ich nehme so besser wahr, was für mich funktioniert und orientiere mich nach meinen Möglichkeiten. Ich wähle bewusster die Dinge, welche mir für mein Leben einen Beitrag sein können. Ich bin überzeugt, dass ich in jedem Moment meines Lebens neu wählen kann.

Wenn du also in deinem Leben Zweifel hast, lerne Fragen zu stellen, die dich weiterbringen und sei einfach still. Vertraue auf das, was sich zeigen wird.

Die Kunst ist es, die Frage einfach loszulassen und darauf zu vertrauen, Zeit zu geben, dass es sich so zeigen wird, wie es für dich richtig ist.

Genauso,  wie ein Samen in die Erde gelegt wird und über das Gießen ( Aufmerksamkeit) irgendwann anfängt zu keimen und Wurzeln zu bilden.

Gönne dir die Zeit, die du benötigst, damit deine Wurzeln stark werden können.

Stell dir vor, du würdest jeden Tag den Samen ausbuddeln (wenn dein Verstand das Ergebnis will), um zu schauen, ob schon etwas geschieht ? Könnte dein Samen dann ihn Ruhe gedeihen?

Das Universum ist für uns offen und hält alles bereit, sofern  wir offen dafür sind, es auch zu empfangen.

Bewusstsein schafft Wahl und Wahl schafft Bewusstsein.

#Inspiration

Also, welche Fragen und oder Möglichkeiten wählst du für dich??

Was, wenn in dieser wichtigen Zeit, deine Fähigkeit, die Frage zu sein, das ist, was alles verändern kann?

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann teile ihn mit deinen Freunden !

Falls du weitere Unterstützung wünscht, lade ich dich dazu ein, hier mein Mindful-Empowerment Plakat  herunterzuladen, mit Inspirationen für Dich!

Sei du selbst, lebe dein Ich in der Fülle deiner Möglichkeiten!

Herzlichst ,

in Leichtigkeit und Freude

Andrea

Was haben die Fragen in dir ausgelöst?

Fällt es dir leicht, dich darauf einzulassen?

Wo hast du Schwierigkeiten damit?

Gerne beantworte ich dir deine Fragen.

Ich freue mich über ein Kommentar von dir……

Für Dich!
Mit meinem kostenfreien Geschenk kannst du gleich heute damit beginnen, mehr Leichtigkeit und Achtsamkeit in deinen Alltag zu bringen.
Ich respektiere deine Privatsphäre